Mittwoch, 5. September 2018

Aufklappen und Wohlfühlen

Redwood Love - Liebe auf den ersten Blick | OT Puppy Love | Reihe Redwood - Love Band 1 von 3 | Kyss (by Rowohlt) | Ebook 4,99 € Taschenbuch 12,99 € |
Kleine Stadt, große GefühleRedwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …
Ein Ort zum Wohlfühlen, drei Tierärzte zum Verlieben – der erste Band der Redwood-Love-Trilogie

Redwood Love ist wohlfühlen.
Redwood Love ist abschalten.
Redwood Love ist verlieben.

Ich bin verliebt. In die Figuren, die Geschichte, das Setting, das Gesamtpaket.

Schon auf den ersten stellte sich ein wohliges Gefühl ein und bei der ersten Begegnung von Avery und Cade habe ich doch sehr schmunzeln müssen. Es ist leicht, locker humorvoll und hat doch ernste Untertöne.

Zu der Thematik Autismus habe ich persönlich keinen Bezug und dadurch auch am Anfang leichte Sorge ob ich mit Hailey klar kommen würde, weil ich es einfach nicht nachvollziehen kann ob das übertrieben, realistisch oder Dramafaktor ist, allerdings hat die Autorin das wirklich gut eingearbeitet , dass es einfach einfließt, es nicht besonders in den Vordergrund gestellt , es aber schon zu Konfliktpotential gemacht, allerdings war es mir persönlich schon fast zu flauschig beschrieben., denn bis auf eine Person konnten alle super damit umgehen,fast alle hatten Erfahrung und wussten so ziemlich sofort was zu tun ist, solche Erfahrungen hat Avery noch nie gemacht, nur in Redwood sind die Menschen so offen und aufgeklärt, das war mir denn doch schon zu weich. Das ist aber so ziemlich mein einziger kleiner Kritikpunkt.

Großartig fand ich die wechselnden Sichten , man lernte Cade und Avery beide gut kennen,ich konnte ihr handeln und denken nachvollziehen. In Cade war ich sofort verliebt. Ein bisschen. Ein bisschen sehr. In ihm steckt so viel mehr, als er auf den ersten Blick zeigt. Mit Avery hatte ich so ab und an mal meine Schwierigkeiten, ich fand sie gedanklich oft sehr eingefahren, was auch für die ein oder andere Wiederholung ihrer Gedankenmonologe gesorgt hat. Aber ich fand die beiden harmonierten total , beide sind sehr sarkastische, humorvolle Charaktere, die sind gut ergänzen und einander fordern.

Am liebsten hätte ich ja meine Koffer gepackt und wäre nach Redwood gezogen, Tante Rosa darf mich auch gerne adoptieren, ich fand sie echt der Knaller, das kleine Städtchen hat totalen Stars Hollow Charme und ist auch so lebendig beschrieben, dass man einfach das Gefühl hat, angekommen zu sein.
Diese Reihe hat ganz großes Potential eine meine Lieblingsbuchreihen zu werden. Wohlfühlfaktor, tolle Hauptcharaktere, lebendige , wichtige Nebencharaktere die auch wirklich zur Geschichte beitragen, ein tolles Setting und eine schöne Geschichte, die einen zwischen den Seiten versinken lässt.
Ich freu mich auf Band 2, wobei noch ein bisschen mehr auf Band 3.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentares wird die Datenschutzerklärung akzeptiert

counter counter