Sonntag, 30. Dezember 2018

Fragen über Fragen [Aktion zu Das kleine Buch der großen Fragen]


Im Dezember kam überraschend "Das kleine Buch der großen Fragen" von Gisela Schmalz aus dem Goldmann Verlag an, beim durchblättern und lesen der Fragen kam mir die Idee das Buch für eine Aktion zu nutzen und zwar gemeinsam mit anderen Bloggern. Durch Fragen lernt man nicht nur andere besser kennen, sondern auch sich selbst.

Ein Großes Dankeschön geht schon mal an Anna von , Mary von , Tina von und Leonie von  für eure ehrlichen und offenen Antworten. Natürlich werde auch ich ,am Ende des Beitrages, 3 Fragen beantworten. Kommen wir aber erstmal zum Buch.

Freitag, 28. Dezember 2018

Kurzmeinung zu Briefe vom Christkind


Über die Weihnachtstage habe ich genau das passende Buch gelesen, erwartet habe ich eine zuckersüße, leicht melancholische aber positive Geschichte und genau das habe ich bekommen. Es geht um loslassen, neu anfangen und natürlich Liebe, nicht nur die romantische, sondern auch die Familiäre Liebe, das ganze in einem zauberhaften Setting.
Die Geschichte geht wirklich ans Herz, mit Humor aber auch traurigen Elementen und ja auch jeder menge Weihnachtskitsch. Die Geschichte war einfach süß und vor allem gefiel mir, dass sie kurz und kompakt gehalten wurde, kein Übermäßiges Drama , keine Dreiecksgeschichte die ausgereitzt wird.

Leider fand ich den Sprachstil etwas unausgereift , ständige Wiederholungen , besonders der Namen und sprachlich hätte man etwas mehr rausholen können um dem ganzen doch noch einen kleinen Tick mehr tiefe zu verleihen.

Aber es vermittelt den Geist von Weihnachten , es ist romantisch , kitschig und süß, genau das was ich zu dieser Zeit lesen wollte. Außerdem waren die Briefe von den Kindern an das Christkind das kleine Highlight im Buch für mich, einfach etwas besonderes.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Vom Hörbuchmuffel zum Hörbuchliebhaber

Ich war immer der festen Überzeugung Hörbücher wären nichts für mich , sie machen mich müde .Als Kind gab's jeden Abend ein Hörspiel zum einschlafen und genau das ist hängengeblieben. Zum eindösen, einlullen lassen, nicht zum aktiven zuhören, aber das hat sich jetzt geändert. Ich habe nämlich einen , für mich sehr effektiven, Vorteil entdeckt. 

Aus dem Hörbuchmuffel ist eine Hörbuchliebhaberin geworden.

Jetzt muss ich ein bisschen ausholen, denn ich würde euch gerne erzählen, wie ich zum Hörbuchhören gekommen bin.
counter counter