Dienstag, 26. März 2019

Maybe this Time - Rezension zum ersten Buch der Colorado Ice Reihe

Maybe This Time - Und auf einmal ist alles ganz anders | OT Maybe This Time | Reihe Colorado Ice Band 1 | Jennifer Snow - Übersetzer Wanda Martin | Ebook 8,99 € Taschenbuch 10,00 € |
Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ...

Abigail Jansen hat die Nase voll von Männern. Nach einer komplizierten Trennung will sie in ihrem Heimatstädtchen Glenwood Falls, Colorado, einen Neuanfang wagen. Hier hofft sie, sich erst einmal ganz auf ihre Tochter konzentrieren zu können. Doch sie hat die Rechnung ohne Jackson Westmore gemacht. Jackson ist groß, gut aussehend - und er scheint ein Auge auf Abby geworfen zu haben! Doch wie kann das sein, schien er sie doch früher zu hassen?

Maybe this Time war ein absoluter Coverkauf. Ich habe mir nicht mal den Klappentext richtig durchgelesen, wusste nur von anderen Bloggern worum es grob geht.
Und ich wurde nicht enttäuscht.

Schon von den ersten Seiten an war ich direkt in der Geschichte. Jennifer Snow hat einen tollen Schreibstil, locker , humorvoll aber mit dem gewissen etwas an Emotionen, sie nimmt einen einfach mit und gibt das Gefühl dabei zu sein.

Dabei kann man sich in direkt in beide Charaktere versetzen, denn die Sichten wechseln sich ab. Nicht Kapitelweise sondern so wie es grade passt, dabei wirkt es aber nicht verwirrend sondern ist gut getrennt auch wenn nicht mir einer Überschrift angekündigt ist , aus welcher Sicht das Kapitel geschrieben ist.

Die Geschichte ist realistisch und behandelt Problematiken , die man als Erwachsener eben manchmal hat. Verlorene Träume, Scheidung, Neuanfang. Kinder und Jobs. Ich hatte eigentlich mit einem typischen New Adult Roman gerechnet in dem die Charaktere höchstens 25 sind und war etwas überrascht , dass sich die Protagonistin schon Anfang 30 waren, aber genau das hat mir auch so gefallen.
Was mir auch gut gefallen hat, ist das Tempo. Es ist nichts überstürzt und manchmal vergehen auch ein paar Tage in denen einfach nichts passiert und die übersprungen werden. Die Story entwickelt sich langsam, obwohl Logans Gedanken es gerne anders hätten. Das war auch so ein kleines Manko für mich, was aber definitiv unter persönliche Vorlieben fällt. Logan war mir zwar sympatisch , aber manchmal wiederholten sich seine Gedankengänge einfach zu oft, zwar nicht wortwörtlich , aber immer ums selbe Thema.
Abby hingehen fand ich nicht nur unheimlich sympatisch, sondern auch charakterstark. Eine Löwin die aber auch einfach mal Angst hat und Angst lässt uns manchmal dumme Dinge tun.

Trotz des ein oder anderem Dramas in provozierten Situationen , wirkt das Buch nicht überladen , sondern fügt sich einfach alles toll zusammen. Ein heißer Eishockeyspieler der auf seine Jugendliebe trifft , eine realistische Story, viel Gefühl, viel Humor und eine Story zum entspannen und dahinschmelzen.

1 Kommentar:

  1. Das hört sich super an. Ich hätte das Buch auch beinahe gekauft, nur wegen des Covers :D Habe mich doch dagegen entschieden, was ich nach deiner Rezension leicht bereue :)

    Liebst, Lara von Fairylightbooks :)

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken des Kommentares wird die Datenschutzerklärung akzeptiert

counter counter